Allgemein

Wohnen, wo andere Urlaub machen | Wert.volle Zeit 1024 574 martin

Wohnen, wo andere Urlaub machen | Wert.volle Zeit

Wohnen, wo andere Urlaub machen – diese Zeilen werden gerne verwendet, um Immobilien zu bewerben. Und obwohl häufig eingesetzt, wohnt ihnen noch immer ein Zauber inne. Denn Österreich hat unzählige wundervolle Plätze, die es sich immer wieder aufs Neue lohnt, zu entdecken. Und wer weiß, vielleicht wird aus einer Urlaubsliebe ein langfristiges Zuhause. So viel sei schon jetzt verraten: Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen und Monaten neue wert.bau-Projekte vorzustellen. Bis dahin laden wir zu einer (virtuellen) Entdeckungsreise unserer bisherigen Projekte ein, die allesamt an besonderen Orten entstanden sind.

Adlwang | Oberösterreich

Adlwang ist der älteste Wallfahrtsort Oberösterreichs, mitten im Kurbezirk Bad Hall im oberösterreichischen Traunviertel gelegen. Die romantische Landschaft mit sattgrünen Wiesen und schattigen Wäldern lädt zu ausgiebigen Wanderungen und Spaziergängen ein.

Unser Ausflugs-Tipp für die ganze Familie: Der Themenweg „Hallerwald“ mit Waldlehrpfad und wunderbarem Blick in die Nationalparkregion „Kalkalpen“.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Adlwang I (fertiggestellt Ende 2018)
all-in99 Adlwang II (fertiggestellt Anfang 2020)

Bad Goisern | Oberösterreich

Gemeinsam mit den Orten Gosau am Dachstein, Hallstatt und Obertraun ist Bad Goisern am Hallstättersee Teil der UNESCO Welterberegion Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut. Gelegen an einem der bekanntesten Seen im Salzkammergut mit Trinkwasserqualität ist Bad Goisern berühmt für Tradition, Brauchtum und Handwerk.

Unser Tipp: Das Hand.Werk.Haus im Schloss Neuwildenstein.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Bad Goisern (fertiggestellt März 2017)

Bad Ischl | Oberösterreich

Die Schönheit des Salzkammerguts, Berge, Seen und die Kaisertherme laden ein, in Bad Ischl Kraft und Lebensfreude zu tanken. Kaum einer historischen Stadt gelingt es so wunderbar, ihre Geschichte in die Gegenwart zu tragen.

Unser Tipp: Gerade die scheinbar kleinen Dinge sind hier ganz groß. Eine Rast unter einem schattigen Baum, der Duft von weitgehend unberührter Natur und die Weite des Blickes hinunter von den Bergen.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Bad Ischl (fertiggestellt Mai 2016)

Hartberg | Steiermark

Seit 2020 zählt Hartberg zu den 16 „Kleinen Historischen Städten Österreichs“. Jede Stadt ist ein liebenswertes Unikat, und zugleich verbindet sie eine Vielfalt an Besonderheiten: ein historisch geschlossenes Stadtbild, denkmalgeschützte Sehenswürdigkeiten, besondere Naturlandschaften, Handwerksbetriebe, die man hautnah erleben kann, kulturelle Veranstaltungen, regionale Märkte und erlebnisreiche Stadtführungen.

Unser Tipp: Hartberg ist perfekt zum Entschleunigen! Als zweite Stadt in Österreich hat sie die international renommierte Zertifizierung „Città Slow“ erhalten.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Hartberg (fertiggestellt Juli 2018)

Klagenfurt | Kärnten

Im Herzen Kärntens liegt die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee. Die südliche Lebenslust und der unverwechselbare Charme in Kombination mit Sehenswürdigkeiten und Kultur begeistern Jung bis Alt.

Unser Tipp: Eine Schifffahrt, weil diese ganz besondere Blickwinkel ermöglicht.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Klagenfurt (fertiggestellt Februar 2020)
Unser bisher größtes Projekt, auf das wir ganz besonders stolz sind!

Stadt Haag | Niederösterreich

Umgeben vom hügeligen Voralpenland mit eindrucksvollen Bauernhöfen liegt die Stadtgemeinde Haag auf einer kleinen Anhöhe auf knapp 350 m Seehöhe und ist mit seinem Tierpark ein Magnet für Groß und Klein.

Unser Tipp: Das Freilichtmuseum und das Mostviertelmuseum „Most + Musik“ (Volkskundemuseum) mit viel Wissenswertem über Land und Leute.

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Stadt Haag (fertiggestellt März 2017)

St. Florian am Inn | Oberösterreich

St. Florian am Inn liegt im Bezirk Schärding im Innviertel und bietet mit dem Radweg „Unteres Inntal“ und Wanderwegen wunderbare Möglichkeiten zur Naherholung.

Unser Tipp: St. Florian ist ein wahrer Geheimtipp, der vor allem auch Radfahrer begeistert. Und zum malerischen Schärding ist es ein Katzensprung.

Wohnen, wo andere urlauben: 
all-in99 St. Florian am Inn (fertiggestellt März 2018)

Vöcklabruck | Oberösterreich

In Vöcklabruck, der Kleinstadt an der Vöckla, mischen sich geschichtsträchtige Atmosphäre und der historische Stadtkern mit einem modernen und kreativen Angebot rund um Kunst & Kultur, Gastronomie und Einkaufserlebnis.

Unser Tipp: Genussvoll durch die Stadt bummeln und die Seele baumeln lassen!

Wohnen, wo andere urlauben:
all-in99 Vöcklabruck (fertiggestellt März 2019)

Aktuell im Vertrieb: Perg | Oberösterreich

Die Stadt Perg ist das regionale Zentrum des Unteren Mühlviertels. Eingebettet am Rand des Mühlviertler Hügellandes erstreckt sich die lebendige, bunte Stadt in die fruchtbare Machland-Ebene und ist nur sieben Kilometer vom Donau-Strom entfernt. 

Unser Tipp: Die Jakobuskirche, eine Pilgerstätte am Jakobsweg Ost, und die Kalvarienbergkirche.

Wohnen, wo andere Urlaub machen?
Gemeinsam mit unserem Vertriebspartner der ÖKO-Wohnbau machen wir es möglich!

all-in99 large_Perg
all-in99 large_Perg
Aktiv einen Beitrag leisten | Umweltschutz 1024 576 martin

Aktiv einen Beitrag leisten | Umweltschutz

Vor Kurzem endete die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren mit dem Aufruf an die Politik, beim Klima- und Umweltschutz zu handeln. Nicht immer ist der Schritt vom Reden zum Tun einfach. Das Ziel ist klar: Die Belastung der Atmosphäre durch Treibhausgase drastisch zu senken. In vielen Bereichen erfordert das ein komplettes Umdenken. Nicht bei wert.bau: Von Beginn an ist das Thema Nachhaltigkeit ein wesentlicher Baustein unseres all-in99 Konzeptes.

Ökologische Bauweise

In der Klimapolitik kann man über die Wirksamkeit einzelner Maßnahmen lange diskutieren. Das Schlechteste ist aber, nichts für den Umweltschutz zu tun. Das ist eine sehr verkürzte Zusammenfassung einer aktuellen Studie des Wegener Centers an der Universität Graz (hier geht es zum Download). Fakt ist: Bautätigkeiten sind heute mitverantwortlich für das große Abfallaufkommen. Die ökologische Massivholz-Bauweise, die bei sämtlichen all-in99 Projekten gemeinsam mit dem Generalübernehmer Pointinger Bau umgesetzt wird, hat hier klar die Nase vorn.

Energie- und Ressourcenschonung

Holz zählt zu den ältesten und zugleich wertvollsten ökologischen Rohstoffen. Durch Bauen mit Holz gelingt es, die CO2-Bilanz in allen drei Lebenszyklen-Phasen eines Gebäudes – von der Produktion über die Nutzung bis zum Rückbau – gering zu halten. 

Holz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff. Und der jährliche Holznachwuchs ist weitaus höher als der Bedarf. 

In Österreich wächst alle 40 Sekunden soviel Holz, dass daraus ein Haus gebaut werden könnte.

Zudem ist der Wald ein natürlicher Klimaschützer.  Er entzieht beim Wachsen der Luft das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) und speichert den Kohlenstoff.  Holz als Baustoff zu nutzen, verlängert den Kohlenstoffspeicher-Effekt aus dem Wald in die Städte und Gemeinden. Das CO2 bleibt nämlich im Holz gebunden, solange es stofflich genutzt wird, also nicht verbrennt oder verrottet.

Jeder Kubikmeter verbautes Holz bindet langfristig 1 Tonne CO2.

Das Thema Wiederverwertbarkeit spielt auch in der Baubranche eine immer größere Rolle. Holz punktet hier mit einem hohen Verwertungs- und Recyclingpotenzial. Einzelne Elemente können entweder direkt weiterverwendet werden oder dienen als Basis für andere Produkte. Das Restholz kann energetisch genutzt werden. Damit ersetzt es fossile Energieträger und trägt wiederum zum Klimaschutz bei.

Ausgezeichneter Klimaschutz

Jedes all-in99 Projekt leistet einen großen Beitrag zum Klimaschutz und zum Wohl künftiger Generationen und erhält dafür eine Auszeichnung der Wirtschaftskammer Oberösterreich / Landesinnung Holzbau Oberösterreich.

In Summe haben wir für alle fertiggestellten all-in99 Projekte dank der ökologischen Massivholz-Bauweise knapp 7.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid aus der Atmosphäre langfristig gebunden und eingespart.

 

Interessiert in ein all-in99 Projekt zu veranlagen?

Hier geht es zu weiteren Beiträgen zum Thema:

Gemeinden: Wichtige all-in99 Projektpartner 1024 427 martin

Gemeinden: Wichtige all-in99 Projektpartner

Leistbares Wohnen ist mittlerweile eine der größten Herausforderungen im Immobilienbereich. Die letzten Wochen haben dazu ihren Anteil beigetragen, auch wenn der Wohnsektor – abhängig von der Entwicklung der Einkommen – insgesamt deutlich weniger in Mitleidenschaft gezogen scheint als Gewerbeimmobilien. Wohnen bleibt auch nach der Krise ein menschliches Grundbedürfnis, das die wert.bau mit ihrem all-in99 Konzept ökologisch nachhaltig und leistbar abdeckt. Damit das gelingt, braucht es neben den drei Erfolgsfaktoren – Baurecht (Pacht auf 99 Jahre), multiplizierbare Planung und systematisierte Bauweise – auch ein starkes Netzwerk. Dabei spielen Gemeinden eine wichtige Rolle als all-in99 Projektpartner.
Baurecht als all-in99 Erfolgsbaustein

Ein wichtiger Baustein des all-in99 Konzepts ist das Baurecht (mehr dazu). Dabei handelt es sich um ein zeitlich befristetes Recht, auf einer Liegenschaft ein Gebäude zu errichten. Durch die Pacht fallen teure Grundstückskosten weg, die sich nicht nur in einem deutlich geringeren Kaufpreis für Investoren sondern auch in leistbaren Mieten niederschlagen.

Die Rolle der Gemeinden kann dabei als Vermittler zwischen Grundstücksbesitzer und Investoren sein oder sie verpachten selbst Grundstücke (mehr dazu #wirpachtenihrengrund). In jedem Fall profitieren die Kommunen durch die Schaffung von neuem, günstigem Wohnraum und können so der steigenden Wohnungsnot bzw. der Abwanderung entgegen wirken.

Grünes Licht für Bauverhandlungen

Aufgrund der gesetzlichen COVID-19 Bestimmungen waren bis vor Kurzem mündliche Bauverhandlungen – mit wenigen Ausnahmen – auf unbestimmte Zeit untersagt. Vor wenigen Tagen wurde mit sofortiger Wirkung eine Änderung des „Verwaltungsrechtlichen Covid-19-Begleitgesetzes 2020“ im Nationalrat beschlossen.

Mit dieser Gesetzesnovelle gibt es grünes Licht für die Gemeinden, unter Beachtung aller Schutzmaßnahmen Bauverhandlungen zügig und ohne weiteren Aufschub wieder durchzuführen.

Gemeindepaket für Investitionen und Holzbauoffensive

Die Bundesregierung hat auch ein „Gemeindepaket“ in Höhe von 1 Mrd. Euro angekündigt, um damit bereits laufende aber auch zukünftige Investitionen bis zu 50% zu unterstützen. Gefördert werden sollen unter anderem die Modernisierung von Kindergärten und Schulen und mindestens 20 % der Mittel sollen für ökologische Maßnahmen verwendet werden.

Auch wenn bei öffentlichen Bauten der Holzbauanteil in den vergangenen 20 Jahren stark gestiegen ist, gibt es nach wie vor viel Luft nach oben. Das Land Oberösterreich hat beispielsweise eine Holzbauoffensive gestartet, „um den ökologischen Fußabdruck auf das notwendige Maß reduzieren“ (Landeshauptmann Thomas Stelzer). Mit unseren ökologischen Massivholzbauten leistet wert.bau hier einen nachhaltigen Beitrag.

all-in99 Projektpartner: Bürgermeister-Stimmen
Vielen Dank an unser all-in99 Netzwerk!