• 30. Juni 2020

Aktiv einen Beitrag leisten | Umweltschutz

Ökologisch und nachhaltig mit Massivholzbau
all-in99 large_Perg

Aktiv einen Beitrag leisten | Umweltschutz

Aktiv einen Beitrag leisten | Umweltschutz 1024 576 martin

Vor Kurzem endete die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren mit dem Aufruf an die Politik, beim Klima- und Umweltschutz zu handeln. Nicht immer ist der Schritt vom Reden zum Tun einfach. Das Ziel ist klar: Die Belastung der Atmosphäre durch Treibhausgase drastisch zu senken. In vielen Bereichen erfordert das ein komplettes Umdenken. Nicht bei wert.bau: Von Beginn an ist das Thema Nachhaltigkeit ein wesentlicher Baustein unseres all-in99 Konzeptes.

Ökologische Bauweise

In der Klimapolitik kann man über die Wirksamkeit einzelner Maßnahmen lange diskutieren. Das Schlechteste ist aber, nichts für den Umweltschutz zu tun. Das ist eine sehr verkürzte Zusammenfassung einer aktuellen Studie des Wegener Centers an der Universität Graz (hier geht es zum Download). Fakt ist: Bautätigkeiten sind heute mitverantwortlich für das große Abfallaufkommen. Die ökologische Massivholz-Bauweise, die bei sämtlichen all-in99 Projekten gemeinsam mit dem Generalübernehmer Pointinger Bau umgesetzt wird, hat hier klar die Nase vorn.

Energie- und Ressourcenschonung

Holz zählt zu den ältesten und zugleich wertvollsten ökologischen Rohstoffen. Durch Bauen mit Holz gelingt es, die CO2-Bilanz in allen drei Lebenszyklen-Phasen eines Gebäudes – von der Produktion über die Nutzung bis zum Rückbau – gering zu halten. 

Holz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff. Und der jährliche Holznachwuchs ist weitaus höher als der Bedarf. 

In Österreich wächst alle 40 Sekunden soviel Holz, dass daraus ein Haus gebaut werden könnte.

Zudem ist der Wald ein natürlicher Klimaschützer.  Er entzieht beim Wachsen der Luft das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) und speichert den Kohlenstoff.  Holz als Baustoff zu nutzen, verlängert den Kohlenstoffspeicher-Effekt aus dem Wald in die Städte und Gemeinden. Das CO2 bleibt nämlich im Holz gebunden, solange es stofflich genutzt wird, also nicht verbrennt oder verrottet.

Jeder Kubikmeter verbautes Holz bindet langfristig 1 Tonne CO2.

Das Thema Wiederverwertbarkeit spielt auch in der Baubranche eine immer größere Rolle. Holz punktet hier mit einem hohen Verwertungs- und Recyclingpotenzial. Einzelne Elemente können entweder direkt weiterverwendet werden oder dienen als Basis für andere Produkte. Das Restholz kann energetisch genutzt werden. Damit ersetzt es fossile Energieträger und trägt wiederum zum Klimaschutz bei.

Ausgezeichneter Klimaschutz

Jedes all-in99 Projekt leistet einen großen Beitrag zum Klimaschutz und zum Wohl künftiger Generationen und erhält dafür eine Auszeichnung der Wirtschaftskammer Oberösterreich / Landesinnung Holzbau Oberösterreich.

In Summe haben wir für alle fertiggestellten all-in99 Projekte dank der ökologischen Massivholz-Bauweise knapp 7.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid aus der Atmosphäre langfristig gebunden und eingespart.

 

Interessiert in ein all-in99 Projekt zu veranlagen?

Hier geht es zu weiteren Beiträgen zum Thema: