Bereits seit vielen Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit der werthaltigen, nachwachsenden Ressource Holz. Wir haben frühzeitig den Trend zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz erkannt und mit all-in99 ein Konzept entwickelt, das von Anfang an auf den natürlichen Baustoff im mehrstöckigen Wohnbau setzt.

Expertentalk Massivholzbau

Mittlerweile setzen wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern neue Maßstäbe für klimaschonendes Bauen in Österreich. Höchste Zeit, dem wichtigen all-in99 Baustein Massivholzbau einen Expertentalk zu widmen.

Dazu eingeladen haben wir Holzbaumeister Bernhard Pointinger, Geschäftsführer der Pointinger Bau GmbH und Generalunternehmer für all-in99 Projekte sowie Ing. Peter Steinbauer, Geschäftsführer von ZMP und Hersteller der Massivholzelemente, die bei all-in99 Projekten zum Einsatz kommen.

Folgende Themen und Fragen haben uns die beiden Massivholz-Experten beantwortet:

# Was ist eigentlich die Massivholzbauweise? Was zeichnet den Massivholzbau aus?
# Wofür steht die Abkürzung CLT? Was ist das Besondere an den Bauprodukten?
# Worin unterscheidet sich der Baustoff Holz von anderen Materialien wie Beton oder Ziegel? Wie schneidet der natürliche Baustoff im Vergleich ab (Stichwort: Brandschutz)?
# Warum baut man überhaupt noch mit Ziegeln und herkömmlichen Fassaden? Gibt es Grenzen beim modernen Holzbau?
# Wie wertstabil ist ein Massivholzbau im Vergleich zu Ziegel und Beton? Werden am Immobilienmarkt (noch) Unterschiede gemacht zwischen einem klassisch gebauten Gebäude oder einem aus Holz?
# Wie gestaltet sich eine Baustelle bzw. die Abläufe eines Bauprojektes in ökologischer Massivholzbauweise?
# Stichwort: Baukosten. In den letzten Monaten waren – auch Corona-bedingt – die Medien voll mit Berichten über die Verknappung der Ressourcen, Mangel an Baustoffen, Preisspirale nach oben. Wie schätzen die Experten den Markt und die Zukunft ein?
# Klimaschutz und Nachhaltigkeit spielen mittlerweile überall eine große Rolle. Wie sieht die Öko-Bilanz von Holz aus?
# Auswirkungen / Bedeutung der Klimapolitik von Land, Bund, EU auf die Bauwirtschaft: Welche Strategien werden verfolgt? Welche Forderungen von Seiten der Politik werden kommen? Welche Rolle spielt dabei Holz?